20 Apr

(Geo)wissenschaftliches Publizieren: Trends, Strategien und Praxis

Am 20.5.2021 ab 13.00 diskutieren wir mit eingeladenen Expert*innen und mit Ihnen über Trends, Strategien und Praxis des Publizierens, in den Geowissenschaften und darüber hinaus.

In der Online-Veranstaltung werden wir die Rolle des Publizierens für die Karriereentwicklung von Forschenden, strategische Initiativen wie die San Francisco Declaration on Research Assessment (DORA) und NFDI4Earth, die Open-Access-Transformation sowie praktische Aspekte des offenen Publizierens thematisieren.

Eine Anmeldung unter info@dvgeo.org ist erforderlich. Der Zugangslink (Zoom) wird Ihnen eine Woche vor der Veranstaltung zugemailt. 

Diese Veranstaltung wird von FID GEO und DVGeo zusammen durchgeführt.

PROGRAMM

13:00  – 13:10 Begrüßung

Prof. Dr. Friedhelm von Blanckenburg,
(stellvertretender Präsident DVGeo und Vorsitzender der DMG (Deutsche Mineralogische Gesellschaft), GFZ Potsdam, FU Berlin)
13:10 – 13:30 Keynote

Wissenschaftliches Publizieren: Was läuft schief, was können wir tun?

Prof. Ulrich Dirnagl (BIH QUEST Center, Charité Berlin)
Präsentation – – Zusammenfassung
13:30 – 14:30 Kurzvorträge Block I: Strategische Projekte

San Francisco Declaration on Research Assessment (DORA)
(Arbeitstitel)
Dr. Anna Hatch (Declaration on Research Assessment, DORA, Program Director)
Präsentation – – Zusammenfassung

Die Transformation des Publikationswesens in den Open Access: Stand und Entwicklungen
Dr. Bernhard Mittermaier (Leitung Zentralbibliothek FZ Jülich)
Präsentation – – Zusammenfassung

COPDESS: Internationale Zusammenarbeit zwischen Verlagen und Datenrepositorien in den Geowissenschaften
Dr. Kerstin A. Lehnert (Director, Geoinformatics Research Group; and Interdisciplinary Earth Data Alliance; Lamont-Doherty Earth Observatory of Columbia University)
Präsentation – – Zusammenfassung

NFDI4Earth: Data literacy und community engagement
Dr. Hildegard Gödde (Leiterin der Geschäftsstelle Geo.X, GFZ Potsdam)
Präsentation – – Zusammenfassung
 
14:30 – 14.45 Pause
14.45 – 15:30 Kurzvorträge Block II: Konkrete Umsetzungen

Blitzlicht zu offenen Publikationsinfrastrukturen
Dr. Andreas Hübner (FID GEO, GFZ Potsdam)
Präsentation – – Zusammenfassung

Verlage an Forschungseinrichtungen: Angebote für das wissenschaftliche Publizieren
Dr. Joanna Sikorski (KIT Scientific Publishing) und Margo Bargheer (Gruppenleiterin ‚Elektronisches Publizieren, Universität Göttingen)
Präsentation – – Zusammenfassung

Free Science Publication Standard – Wie kann die wissenschaftliche Gemeinschaft den negativen Auswirkungen der Kommerzialisierung des wissenschaftlichen Verlagswesens begegnen?
Dr. Anselm Loges (FU Berlin)
Präsentation – – Zusammenfassung
15.30 – 16.00 Abschlussdiskussion  
29 Mrz

(Geo)wissenschaftliches Publizieren: Trends, Strategien und Praxis

Save the date:

Am 20.5.2021 ab 13.00 diskutieren wir mit eingeladenen Expert*innen und mit Ihnen über Trends, Strategien und Praxis des Publizierens, in den Geowissenschaften und darüber hinaus.

In der Online-Veranstaltung, die bis ca. 15.30 dauert, werden wir die Rolle des Publizierens für die Karriereentwicklung von Forschenden, strategische Initiativen wie Plan S und Enabling FAIR Data in the Earth, Space, and Environmental Sciences und praktische Aspekte des offenen Publizierens thematisieren.

Das detaillierte Programm und der Zugangslink werden Mitte April auf dieser Website unter Aktuelle Nachrichten veröffentlicht sowie über unseren Newsletter verschickt. Diese Veranstaltung wird von FID GEO und DVGeo zusammen geplant und durchgeführt.

25 Feb

Open-Access-Transformation von Zeitschriften der geowissenschaftlichen Fachgesellschaften

Online-Veranstaltung

Open-Access-Transformation von Zeitschriften der geowissenschaftlichen Fachgesellschaften
16.03. 2021, 13:00-14:30 Uhr

Teilnahme: Kostenlos und ohne Registrierung über folgenden Link: Online-Konferenzraum (BigBlueButton).

Programm siehe unten.

Auf dieser Veranstaltung werden die Deutsche Mineralogische Gesellschaft (DMG) und die Deutsche Quartärvereinigung (DEUQUA) Ihre Erfahrungen mit dem Wechsel ihrer Zeitschriften zu Open Access teilen. Darüber hinaus werden weitere Open-Access-(Geschäfts)Modelle jenseits des im naturwissenschaftlichen Bereich häufig genutzten „article-processing-charge“-Modells vorgestellt und diskutiert. Ergänzend stellen die DFG und der FID GEO ihre Möglichkeiten vor, Fachgesellschaften bei der Open-Access-Transformation ihrer Zeitschriften zu unterstützen.

Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an die Mitglieder und die Leitungen von geowissenschaftlichen Fachgesellschaften, die sich über die Möglichkeiten zur Open-Access-Transformation von Zeitschriften informieren und austauschen möchten. Alle anderen Interessierten sind herzlich willkommen.


Programm:

13:00Einführung
Andreas Hübner (FID GEO)
13:10Erfahrungen mit der Transformation geowissenschaftlicher Fachgesellschafts-Zeitschriften
European Journal of Mineralogy
Gerhard Franz / Klaus-Dieter Grevel (Deutsche Mineralogische Gesellschaft)
E&G Quaternary Science Journal
Christopher Lüthgens (Deutsche Quartärvereinigung)
13:40Modelle für eine Open-Access-Transition
DEAL: Status quo und zukünftige Entwicklungen
Roland Bertelmann (Helmholtz Open Science Office)
Alternative Transitionsmodelle: Subscribe to Open
Christopher Lenke (Nationaler Open-Access-Kontaktpunkt OA2020-DE)
14:10Unterstützung für Fachgesellschaften
DFG-Förderung für die Transformation von Zeitschriften in den Open Access
Astrid Sänger (Deutsche Forschungsgemeinschaft)
Unterstützung des FID GEO für Fachgesellschaften
Malte Semmler (FID GEO)
14:30Ende der Veranstaltung
12 Feb

Online-Veranstaltung ‚Open Access fördern: Fachgesellschafts-Aktivitäten‘

Online-Veranstaltung

Open Access fördern: Fachgesellschafts-Aktivitäten jenseits Journal-Transformation
22.02. 2021, 15:00-16:00 Uhr

Teilnahme: Kostenlos und ohne Registrierung über folgenden Link: Online-Konferenzraum (BigBlueButton).

Programm siehe unten.

Wissenschaftliches Publizieren stellt sich zunehmend um auf freien Zugang und freie Nachnutzung, also auf „Open Access“: Geldgeber, Verlage sowie wissenschaftliche Einrichtungen unterstützen diesen Wandel durch vielfältige Aktivitäten und Anreize. Fachgesellschaften spielen bei dieser Umgestaltung eine wichtige Rolle, weil sie Publikationsstandards für ihre jeweiligen Fachcommunities mitgestalten und zudem oft selbst wissenschaftliche Journale herausgeben.

Unabhängig davon, ob eine Fachgesellschaft schon Journals im Open-Access herausgibt oder über eine Open-Access-Umstellung ihres Journals noch gar nicht nachdenkt gibt es viele Aktivitäten, die Fachgesellschaften entfalten können, um Open Access zu unterstützen. Drei Fachgesellschaften werden Beispiele ihrer Arbeiten zur Unterstützung von Open Access vorstellen.

Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an geowissenschaftliche, aber auch andere Fachgesellschaften, die mehr über Möglichkeiten zur Förderung von Open Access erfahren möchten.

In der Veranstaltung wird es NICHT um die Open-Access-Umstellung von Fachzeitschriften gehen, dazu organisiert der FID GEO eine separate Veranstaltung am 16.03. 2021.


Programm:

Dauer
5 Min.Einführung
Andreas Hübner (FID GEO)
3 mal
10 Min.
Open-Access-Aktivitäten von Fachgesellschaften
Andreas Bauerochse (Vorsitzender, Deutsche Gesellschaft für Moor- und Torfkunde)
Heidrun Kopp (Präsidentin, Deutsche Geophysikalische Gesellschaft)
Simon David Hirsbrunner und Andreas Kirchner (AG Open Media Studies, Deutsche Gesellschaft für Medienwissenschaft)
15 Min.Diskussion bzw. Fragen/Antwort
5 Min.Open-Access-Services des FID GEO für Fachgesellschaften
Malte Semmler (FID GEO)

27 Jan

Save the date:   
Wie Fachgesellschaften Open Access fördern (können)

Der Fachinformationsdienst Geowissenschaften (FID GEO) organisiert zwei online-Veranstaltungen insbesondere für geowissenschaftliche Fachgesellschaften, um die Möglichkeiten zur Förderung von Open Access auszuloten. Die Termine sind: 22. Februar 2021, 15:00-16:00 Uhr und 16. März 2021, 13.00-14.30 Uhr.

Wissenschaftliches Publizieren stellt sich zunehmend um auf freien Zugang und freie Nachnutzung, also auf Open Access: Geldgeber, Verlage sowie wissenschaftliche Einrichtungen unterstützen diesen Wandel durch vielfältige Aktivitäten und Anreize. Fachgesellschaften spielen bei dieser Umgestaltung eine wichtige Rolle, weil sie Publikationsstandards für ihre jeweiligen Fachcommunities mitgestalten und zudem oft selbst wissenschaftliche Journale herausgeben. Mit diesen Veranstaltungen bieten wir die Möglichkeit zum Austausch über vorhandene Erfahrungen, unterschiedliche Herangehensweisen und aktuelle Entwicklungen beim wissenschaftlichen Publizieren, die Open Access unterstützen.

 

Open-Access-Aktivitäten von Fachgesellschaften jenseits Journal-Transformation
22.02. 2021, 15-16 Uhr
Unabhängig davon, ob eine Fachgesellschaft schon Journals im Open-Access herausgibt oder über eine Open-Access-Umstellung ihres Journals noch gar nicht nachdenkt gibt es viele Aktivitäten, die Fachgesellschaften entfalten können, um Open Access zu unterstützen. Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG), die Deutsche Gesellschaft für Moor- und Torfkunde (DGMT) und die Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) werden Beispiele ihrer Arbeiten zur Unterstützung von Open Access vorstellen.

Open-Access-Transformation von Zeitschriften der geowissenschaftlichen Fachgesellschaften
16.03. 2021, 13.00-14.30 Uhr
Auf dieser Veranstaltung werden die Deutsche Mineralogische Gesellschaft (DMG) und die Deutsche Quartärvereinigung (DEUQUA) Ihre Erfahrungen mit dem Wechsel ihrer Zeitschriften zu Open Access teilen. Darüber hinaus werden weitere Open-Access-(Geschäfts)Modelle jenseits des im naturwissenschaftlichen Bereich häufig genutzten „article-processing-charge“-Modells vorgestellt und diskutiert.

 

Diese Veranstaltungen richten sich insbesondere an die Mitglieder und die Leitungen von geowissenschaftlichen Fachgesellschaften, die sich über Möglichkeiten zur Förderung von Open Access informieren und austauschen möchten. Alle anderen Interessierten sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Registrierung möglich.

Detaillierte Programme der Veranstaltungen sowie Teilnahme-Links werden zu einem späteren Zeitpunkt auf unserer Website unter „Aktuelle Nachrichten“ veröffentlicht und über unseren Newsletter und über Twitter @fid_geo bekannt gemacht.

03 Sep

Data Policies von Zeitschriften der Fachgesellschaften

Der FID GEO hat eine Studie über Data Policies (Forschungsdatenrichtlinien) von 31 Zeitschriften aus den Geowissenschaften und der Biodiversitätsforschung, die von deutschen Fachgesellschaften oder Forschungseinrichtungen herausgegeben werden, veröffentlicht.

Die Qualität von Data Policies wird diskutiert und es werden Empfehlungen gegeben, um das Bewusstsein deutscher Fachgesellschaften / Forschungseinrichtungen zum Thema Datenpublikation zu schärfen und sie bei der Einführung bzw. Verbesserung der Data Policies ihrer Zeitschriften zu unterstützen.

Earth science and biodiversity journals can improve support for data publication. Preprint, DOI https://doi.org/10.23689/fidgeo-3818

15 Jun

NFDI4Earth: online-Plenum Details

Für alle, die sich (noch) nicht bei der E-mail-Liste „plenum@lists.nfdi4earth.de“ angemeldet haben (Anmeldung: „Stay tuned“) aber trotzdem an der Weiterentwicklung von NFDI4Earth interessiert sind, hier die Details zu den nächsten Terminen. 

Liebes NFDI4Earth-Plenum,
liebe NFDI4Earth Participants,
sehr geehrte Damen und Herren,

wie schon angekündigt möchten wir hiermit gern für kommenden Dienstag, den 16. Juni und alternativ für den 17. Juni 2020 (für alle, die am 16. verhindert sind), jeweils im Zeitraum von 9.00 bis 11.00 Uhr zu einem Online-Plenum einladen, um unsere Überlegungen zu einem Folgenantrag, dessen Struktur und die Möglichkeiten zur inhaltlichen Mitwirkung etc. ausführlicher zu erläutern sowie zu diskutieren!

Das Plenum wird (an beiden Terminen) als Zoom-Meeting durchgeführt, die entsprechenden Einwahldaten lauten wie folgt:


NFDI4Earth lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Zoom-Meeting beitreten
https://tu-dresden.zoom.us/j/95402553311?pwd=VVpMU3NsamJlZGU4aEVPSFZvZW1Pdz09

Meeting-ID: 954 0255 3311
Passwort: 3r.uEL

Schnelleinwahl mobil
+496950502596,,95402553311#,,#,574613# Deutschland
+496971049922,,95402553311#,,#,574613# Deutschland
Einwahl nach aktuellem Standort
+49 695 050 2596 Deutschland
+49 69 7104 9922 Deutschland
+49 30 5679 5800 Deutschland
Meeting-ID: 954 0255 3311
Passwort: 574613

Ortseinwahl suchen: https://tu-dresden.zoom.us/u/adpAPLBbPd

Die Veranstaltungen beginnen an beiden Tagen um 9.00 Uhr, wobei wir den Meetingraum bereits frühzeitig öffnen werden, um alle freigeben und begrüßen bzw. die Verbindungen testen zu können!

In der darauf folgenden Woche haben wir für den 24. Juni einen weiteren Termin geplant, um die Mitwirkung, insbesondere in allen vorgesehenen Task Areas, in virtuellen „Break Out Sessions“ zu konkretisieren bzw. inhaltlich zu schärfen; diese sind im Zeitraum von 9.00 bis 15.00 Uhr vorgesehen!

Wir würden uns über eine rege Mitwirkung an dem geplanten Online-Plenum sowie der weiteren Antragstellung freuen und stehen für Rückfragen natürlich gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen
Lars Bernard & Jörg Seegert (für NFDI4Earth)