08 Jun

NFDI4Earth: nächste Schritte

Der Sprecher der NFDI4Earth, Lars Bernard, hat gestern in einer E-mail das weitere Vorgehen für den Förderantrag an die DFG erläutert, nachdem das NFDI-Expertengremium der DFG den Antrag der NFDI4Earth im Mai 2020 nicht zur Förderung in der ersten Runde des NFDI-Programms empfohlen, sondern das Konsortium zur erneuten Antragstellung für die 2. Runde aufgefordert hat.

Der überarbeitete Antrag muss bis zum 30. September 2020 eingereicht werden. Um das erfolgreich umzusetzen, sind folgende Termine geplant, zu denen die bisherigen und neuen Teilnehmenden am Konsortium herzlich eingeladen sind.

16. Juni 2020: Online-Plenumstreffen, 9.00 bis 11.00 Uhr (zusätzlich am 17. Juni 2020 für alle, die am 16. Juni nicht können)

  • die bisherigen Überlegungen zur neuen Struktur des Antrags und Möglichkeiten zur inhaltlichen Mitwirkung für bisherige und neue Teilnehmende werden erläutert
  • Anregungen, Ideen sowie Kommentare aller Teilnehmenden werden diskutiert
  • die nächsten Aktivitäten (einschließlich des Zeitplans) für die weitere Antragstellung werden skizziert

24. und 25. Juni 2020: Online Break-Out-Sessions (Uhrzeit wird noch bekanntgegeben)

  • Unter Mitwirkung aller Teilnehmenden werden vor allem die Task Areas konkretisiert und inhaltlich geschärft

ab 26. Juni 2020

  • Schreibphase zur Überarbeitung des Antrags

bis 15. August 2020

  • verbindlicher letter of intent für die erneute Antragseinreichung wird an die DFG geschickt

Herr Bernard ruft auch dazu auf, bisherige Aktivitäten in den Erdsystemwissenschaften auch als „Interessensgruppen“ in der NFDI4Earth sichtbar zu machen und damit den Prozess hin zu einer lebendigen NFDI4Earth-Community aktiv mitzugestalten (nähere Informationen siehe hier). Für Rückfragen steht Herr Bernard sehr gerne zur Verfügung: info@nfdi4earth.de.

Am 8. Und 9. Juli 2020 veranstaltet die DFG eine virtuelle NFDI-Konferenz aller aktuellen NFDI Konsortien. NFDI4Earth wird dort durch den Sprecher vertreten sein.

Verfolgen Sie die weiteren Entwicklungen der NFDI4Earth auch gern per E-mail-Liste (Anmeldung hier).