11 Jan

Nature unterstützt Enabling FAIR Data initiative

Ab Januar 2019 wird in den Zeitschriften Nature und Scientific Data vorgeschrieben, dass Autoren Forschungsdaten, die Grundlage von Veröffentlichungen in den Geowissenschaften (und verwandten Bereichen der Weltraum- und Umweltwissenschaften) in diesen Zeitschriften sind, durch Repositories zur Verfügung stellen müssen. Um Autoren zu unterstützen und Anreize für den Datenaustausch zu schaffen, gibt es jetzt standardisierte Forschungsdatenrichtlinien und den Research Data Helpdesk, der kostenlose Beratung zu Forschungsdatenrichtlinien und Datenrepositorys bietet. Lesen Sie mehr darüber hier.

Verlage, geowissenschaftliche Fachgesellschaften und Vereinigungen, Datenzentren u.a. unterstützen offene und FAIR Forschungsdaten

Die Verpflichtung für das Publizieren von Daten ist eine der Aufgaben für Verlage, die im Commitment Statement in the Earth, Space and Environmental Sciences beschrieben sind, das jetzt von Nature und Scientific Data unterzeichnet wurde. Das Statement wurde fomuliert von der Initiative ‚Enabling FAIR Data initiative in the Earth, Space and Environmental Sciences‘, die ein Netzwerk von Interessenvertretern zusammenbringt, die politische Maßnahmen, Infrastrukturen und Dienste zur Unterstützung des offenen Datenaustauschs erarbeitet, damit offene Daten zu  in den Erdwissenschaften zum Standard werden. Sehen Sie sich alle Unterzeichner des Commitment Statements an.